Fahrrad-Wochenende am Bodensee

Netzwerk Junge Bechterewler Baden-Württemberg

Blick auf die Wallfahrtskirche Birnau am Untersee

Ende April 2010 traf sich eine kleine und motivierte Gruppe Junger Bechterewler aus Baden-Württemberg freitagabends in Unteruhldingen am Bodensee. Beim Italiener wurde das Programm für den nächsten Tag besprochen. Da schon im Vorfeld klar war, dass wir unsere Fahrräder dabei haben werden, war nur noch zu klären, in welche Richtung wir am nächsten Tag starten sollten.

Frühlingserwachen am Bodensee

So machten wir uns am Samstagmorgen bei wunderschönem Wetter Richtung Meersburg auf, wo wir mit der Fähre nach Konstanz übersetzten. Nach kurzer Fahrt erreichten wir auch schon den Damm, der die Insel Reichenau mit dem Festland verbindet. Entlang einer alten Pappelallee fuhren wir auf die größte Insel des Bodensees. Auf einem kleinen Hügel inmitten von Gemüsefeldern steht massiv und schlicht die über 1100 Jahre alte ehemalige Stiftskirche St. Georg am Ortseingang von Oberzell.

Die dreischiffige Säulenbasilika ist ein herausragendes Beispiel spätkarolingischer Baukunst vom Ende des 9. Jahrhunderts. Der einzigartige Wandmalereizyklus gilt als Hauptzeugnis der weltberühmten Malerei des Klosters Reichenau.

Die Malereien entstanden während des 10./11. Jahrhunderts und zählen wegen seiner Vollständigkeit zu einem der größten mittelalterlichen Kunstwerke. Die Kirche gehört mit der ganzen Klosterinsel zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Mittagspause auf der Reichenau

St. Peter und Paul auf Reichenau




Nach einer ausgiebigen Pause am Seeufer und einem guten Picknick gestärkt radelten wir weiter nach St. Peter und Paul, wo gerade der Organist für den Sonntag probte.

Anschließend kamen wir zum kleinen Kräutergarten hinter dem Münster St. Maria und Markus im Ortsteil Mittelzell. Der Garten ist eine originalgetreue Rekonstruktion des sog. "Hortulus" aus dem frühen 9. Jahr-hundert. "De cultura hortorum" oder kurz "Hortulus" ist ein Lehrgedicht, das der junge Mönch des Klosters Reichenau am Bodensee, Walahfrid Strabo, um 827 über den Gartenbau verfasst hat. Im HORTULUS schildert er die in seinem Klostergarten gesammelten Erkenntnisse über Nutzen und Heilwirkungen von Pflanzen.

Die Rekonstruktion des Gartens am Originalort besteht aus 24 Beeten mit 24 verschiedenen Pflanzen (lediglich den Schlafmohn hat man gegen eine "harmlose" Ziermohnvariante ausgetauscht).







Als letztes Highlight auf der Insel besuchten wir noch die wuchtige Klosteranlage mit dem Münster St. Maria und Markus. Ursprünge der Kirche lassen sich bis in die Gründungszeit des Klosters durch Pirmin im Jahre 724 zurückverfolgen. Das Kloster wurde ständig umgebaut und erweitert, bis es dann unter Abt Berno im 11. Jahrhundert nach einem Brand seine heutige Gestalt mit drei Längs- und zwei Querschiffen und dem gewaltigen Westbau mit Turm erhielt. In der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts wurde der heutige Dachstuhl mit seiner gebogenen Eichenbalkenkonstruktion errichtet. Der an einen Schiffsbauch erinnernde Dachstuhl wurde bei Restaurierungsarbeiten freigelegt.

Das Münster St. Maria und Markus – Westturm und Klosterhof

Nach so viel Kultur erholten wir uns bei Kaffee, Kuchen und Eis. Auf dem Rückweg machten wir noch einen kurzen Umweg durch Konstanz, bevor wir auf die Fähre zurück nach Meersburg gingen. Von da war es nicht mehr weit nach Unteruhldingen. Jetzt hatten wir uns eine kleine Pause verdient. Den Abend ließen wir gemütlich bei gutem Essen und Bodenseewein im Storchen ausklingen.

Am Sonntag radelten wir in die andere Richtung dem Untersee entlang. Zuerst kamen wir zu den Pfahlbauten, dem Nachbau einer steinzeitlichen Siedlung aus vorchristlicher Zeit.

Weiter über Birnau und an der Uferpromenade von Überlingen vorbei erreichten wir Sipplingen, wo wir am See Mittag machten, bevor wir wieder zurück nach Unteruhldingen kamen. Es hat allen Spaß gemacht, per Velo unterwegs zu sein, wir haben viel Sonne getankt, die aufbrechende Natur nach dem langen Winter genossen, und es blieb genügend Zeit, sich auch mit dem Thema Morbus Bechterew  zu befassen und Erfahrungen auszutauschen.

Bei den Pfahlbauten in Unteruhldingen

Es war ein schönes Wochenende am Bodensee. Mir hat es viel Spaß mit Euch gemacht, Kersten.
Die Bilder wurden von Svend aufgenommen, vielen Dank!